Kreisliga B2 Dortmund: Hörder SC II – VFL Hörde 1912, 0:7 (0:3)

VFL Hörde bastelt weiter am Traumstart

Der VFL Hörde erteilte der Zweitvertretung von Hörde eine Lehrstunde und gewann mit 7:0. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Kreisliga B2 Dortmund

28.10.2019, 11:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kevin Bottenberg sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 3:0 (18./33./42.) aus der Perspektive des VFL Hörde 1912. Nach nur 22 Minuten verließ Julius Vogt vom Hörder SC II das Feld, Davide Pace kam in die Partie. Das Heimteam wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Alexander Knorr kam für Silas Raphael Rehnert (42.). Mit einer deutlichen Führung des VFL Hörde ging es in die Halbzeitpause. Mit dem 4:0 von Patrick Kluge für die Gäste war das Spiel eigentlich schon entschieden (50.). Mit den Treffern zum 7:0 (51./66./74.) sicherte Ilias Benali dem Ligaprimus nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt. Hörde II nahm in der 54. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Maurice David Wolfien für Christian Regente vom Platz ging. In der 57. Minute stellte der VFL Hörde 1912 personell um: Per Doppelwechsel kamen Aziz Darssi und Ridvan Toy auf den Platz und ersetzten Aisam Boazzati Benassati und Farid Farid Damoch. Am Ende fuhr der VFL Hörde 1912 einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte der VFL Hörde bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den Hörder SC II in Grund und Boden spielte.

Hörde II befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den VFL Hörde weiter im Abstiegssog. Wo beim Hörder SC II der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 19 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich Hörde II schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der VFL Hörde 1912 konnte sich gegen den Hörder SC II auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des VFL Hörde stets gesorgt, mehr Tore als der VFL Hörde 1912 (65) markierte nämlich niemand in der Kreisliga B2 Dortmund. Der VFL Hörde 1912 setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon zwölf Siege auf dem Konto.

Zuletzt war beim Hörder SC II der Wurm drin. In den letzten fünf Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Am nächsten Sonntag reist Hörde II zum BSV Fortuna Dortmund 58, zeitgleich empfängt der VFL Hörde 1912 den FC Wellinghofen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen