Kreisliga B1 Unna/Hamm: VfK Nordbögge – SV Westfalia Rhynern III (Sonntag, 15:00 Uhr)

Kann Westfalia Rhynern den Lauf ausbauen?

Nordbögge trifft am Sonntag mit Westfalia Rhynern auf einen Gegner, der in jüngster Vergangenheit auf der Erfolgsspur unterwegs war. Der VfK Nordbögge gewann das letzte Spiel gegen den VfL Mark II mit 3:2 und liegt mit 21 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Am Samstag wies der SV Westfalia Rhynern III den TuS 1859 Hamm mit 2:0 in die Schranken. Nachdem Nordbögge im Hinspiel eine knappe 2:3-Niederlage gegen Westfalia Rhynern einstecken musste, soll es im Rückspiel erfolgreicher laufen.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

28.02.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des VfK Nordbögge sind elf Punkte aus acht Spielen. Wer die Mannschaft von Coach Lars Lenser als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 44 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Bilanz des Heimteams nach 18 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, drei Remis und neun Pleiten zusammen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Nordbögge lediglich einmal die Optimalausbeute.

Nach 18 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für den SV Westfalia Rhynern III 39 Zähler zu Buche. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte die Elf von Trainer Luca Schmitz.

Angesichts der schwächelnden Defensive des VfK Nordbögge und der ausgeprägten Offensivstärke von Westfalia Rhynern sind die Karten im Vorfeld klar verteilt.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für den SV Westfalia Rhynern III. Nordbögge bleibt die Rolle des Herausforderers.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben