Kreisliga B1 Unna/Hamm: TVG Flierich-Lenningsen – VfL Mark II, 4:0 (2:0)

Herbe Pleite für Mark II

Der TVG Flierich-Lenningsen setzte sich standesgemäß gegen die Reserve des VfL Mark mit 4:0 durch. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Flierich-Lenningsen löste die Pflichtaufgabe mit Bravour. Das Hinspiel war mit einem 2:0-Erfolg für Mark II geendet.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

09.12.2019, 05:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sebastian Schlieper trug sich in der 30. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Bastian Eickhoff den Vorsprung des TVG Flierich-Lenningsen auf 2:0 (40.). Mit der Führung für die Elf von Thorsten Müller ging es in die Kabine. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Schlieper bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (46.). Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte Flierich-Lenningsen zum Wechseln: Fabian Henkel spielte fortan für Schlieper weiter. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Thorsten Müller, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Tobias Weiß und Sebastian Lüblinghoff kamen für Henkel und Dennis Unterkötter ins Spiel (53.). Eigentlich war der VfL Mark II schon geschlagen, als Florian von Glahn das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (66.). In der 80. Minute wechselte das Team von Coach Janosch Graf Florian Kurth für Maximilian Lorenz ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der TVG Flierich-Lenningsen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Stefan Pauken ersetzte von Glahn (80.). Letztlich feierte Flierich-Lenningsen gegen Mark II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 4:0-Heimsieg.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo der TVG Flierich-Lenningsen nun auf dem sechsten Platz steht. Die Offensive des Heimteams in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der VfL Mark II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 57-mal schlugen die Angreifer von Flierich-Lenningsen in dieser Spielzeit zu. Der TVG Flierich-Lenningsen verbuchte insgesamt acht Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über Mark II ist Flierich-Lenningsen weiter im Aufwind.

Der VfL Mark II holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe stecken die Gäste weiter im Schlamassel. Der Angriff ist bei Mark II die Problemzone. Nur 28 Treffer erzielte der VfL Mark II bislang. In dieser Saison sammelte Mark II bisher fünf Siege und kassierte zwölf Niederlagen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der VfL Mark II in dieser Zeit nur einmal gewann.

Für den TVG Flierich-Lenningsen geht es am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung des SVF Herringen weiter. Mark II verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 16.02.2020 den VfK Nordbögge.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben