Kreisliga B1 Unna/Hamm: TuS 1859 Hamm – SuS Kaiserau II, 2:2 (1:0)

Remis dank Hindemit

Die Reserve von Kaiserau wurde gegen den TuS 1859 Hamm am Sonntag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 2:2 nicht hinaus. Die Wetten standen zwar zugunsten des SuS Kaiserau II. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Witold Cyranek brachte den TuS 1859 Hamm in der 18. Minute in Front. Das Heimteam hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Kaiserau II stellte in der 53. Minute personell um: Louis Kolkmann ersetzte Ben-Martin Jendis und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Spitzenreiter tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Maximilian Möller ersetzte Ike Agu (59.). Für das 1:1 des Gasts zeichnete Tim Buschhaus verantwortlich (62.). Felix Hülsmann machte in der 67. Minute das 2:1 des SuS Kaiserau II perfekt. Wer glaubte, der TuS 1859 Hamm sei geschockt, irrte. Dimitri Hindemit machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (69.). Am Ende sicherte sich der TuS 1859 Hamm mit diesem 2:2 einen Zähler.

Der TuS 1859 Hamm rangiert mit 19 Zählern auf dem achten Platz des Tableaus. Fünf Siege, vier Remis und drei Niederlagen hat der TuS 1859 Hamm momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien ließ der TuS 1859 Hamm zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf.

Nach zwölf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Kaiserau II 29 Zähler zu Buche. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des SuS Kaiserau II stets gesorgt, mehr Tore als Kaiserau II (57) markierte nämlich niemand in der Kreisliga B1 Unna/Hamm. Der SuS Kaiserau II erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Mehr als 2,67 Tore pro Spiel musste der TuS 1859 Hamm im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Kaiserau II kassierte insgesamt gerade einmal 1,08 Gegentreffer pro Begegnung.

Vor heimischem Publikum trifft der TuS 1859 Hamm am nächsten Sonntag auf die Zweitvertretung der SpVg Bönen, während der SuS Kaiserau II am selben Tag den TVG Flierich-Lenningsen in Empfang nimmt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen