Kreisliga B1 Unna/Hamm: SV Westfalia Rhynern III – TuS Germania Lohauserholz-Daberg III, 6:0 (3:0)

Westfalia Rhynern in Bestform

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich Westfalia Rhynern und der TuS Germania III mit dem Endstand von 6:0. Der SV Westfalia Rhynern III setzte sich standesgemäß gegen den TuS Germania Lohauserholz-Daberg III durch.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

03.11.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Westfalia Rhynern ging durch ein Eigentor von Costa Kemper in Führung (18.). Florian Korte musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Benedikt Schulz weiter. Oliver Köller schoss für den SV Westfalia Rhynern III in der 19. Minute das zweite Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Thomas Langenhorst die Führung der Heimmannschaft aus. Westfalia Rhynern hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Christian Kamann ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit beim TuS Germania III Sebastian Nitsch. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Der SV Westfalia Rhynern III stellte in der 55. Minute personell um: Frederic Degen ersetzte Köller und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Gleich drei Wechsel nahm Westfalia Rhynern in der 60. Minute vor. Niklas Lemm, Patrick Beier und Langenhorst verließen das Feld für Marvin Reichstein, Bastian Frey und Felix Renningholtz. Reichstein zeichnete mit seinem Treffer aus der 70. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des SV Westfalia Rhynern III aufkamen. Michel Dickx legte in der 80. Minute zum 5:0 für Westfalia Rhynern nach. Auch in der Nachspielzeit kannte der SV Westfalia Rhynern III keine Gnade. Michael Schaefers markierte den sechsten Treffer (91.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Ralf Borgschulte (Unna) fuhr Westfalia Rhynern einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Mit dem souveränen Sieg gegen den TuS Germania Lohauserholz-Daberg III festigte der SV Westfalia Rhynern III die zweite Tabellenposition. Die Defensive von Westfalia Rhynern (elf Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga B1 Unna/Hamm zu bieten hat. Die bisherige Spielzeit des SV Westfalia Rhynern III ist weiter von Erfolg gekrönt. Westfalia Rhynern verbuchte insgesamt neun Siege und zwei Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Seit sechs Begegnungen hat der SV Westfalia Rhynern III das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Der TuS Germania III holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Der Tabellenletzte befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Westfalia Rhynern weiter im Abstiegssog. Die Hintermannschaft des TuS Germania Lohauserholz-Daberg III steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 64 Gegentore kassierten die Gäste im Laufe der bisherigen Saison. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des TuS Germania III alles andere als positiv. In den letzten fünf Begegnungen holte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III insgesamt nur vier Zähler.

Der SV Westfalia Rhynern III tritt am kommenden Sonntag beim Yunus Emre Hammer SV an, der TuS Germania III empfängt am selben Tag die Zweitvertretung des BV 09 Hamm.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen