Kreisliga B1 Unna/Hamm: SuS Kaiserau II – Türkischer SC Hamm II, 8:1 (4:0)

Sieben Partien ohne Niederlage: Kaiserau II setzt Erfolgsserie fort

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich die Reserve des SuS Kaiserau und die Zweitvertretung des Türkischer SC Hamm mit dem Endstand von 8:1. Kaiserau II hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Mannschaft von Coach Patrick Linnemann alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel war der TSC Hamm II mit 0:5 krachend untergegangen.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

09.12.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für das erste Tor sorgte Pascal Dirlt. In der 15. Minute traf der Spieler des SuS Kaiserau II ins Schwarze. Alhusain Barry versenkte die Kugel zum 2:0 für den Ligaprimus (24.) Mit dem 3:0 von Jannik Paul Swoboda für die Gastgeber war das Spiel eigentlich schon entschieden (32.). Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Dirlt seinen zweiten Treffer nachlegte (45.). Zur Halbzeit blickte Kaiserau II auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte der SuS Kaiserau II mit Nick Halster einen frischen Spieler für Patrick Kulinski auf das Feld. Ersin Atilgan erzielte in der 51. Minute den Ehrentreffer für den Türkischer SC Hamm II. Dirlt (54.) und Alexander Penning (63.) schossen weitere Treffer für Kaiserau II, während Halster (65.) das 7:1 markierte. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Patrick Linnemann, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Louis Kolkmann und Penning kamen für Jannik Alberti und Markus Pischel ins Spiel (59.). In der 71. Minute wechselte der TSC Hamm II Sezai Usta für Aykut Akkaya ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Kolkmann besorgte in der Schlussphase schließlich den achten Treffer für den SuS Kaiserau II (81.). Frank Torkler (Hamm) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem Kaiserau II bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Nach 17 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den SuS Kaiserau II 40 Zähler zu Buche. Bei Kaiserau II greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 19 Gegentoren stellt der SuS Kaiserau II die beste Defensive der Kreisliga B1 Unna/Hamm. Sieben Spiele ist es her, dass Kaiserau II zuletzt eine Niederlage kassierte.

Der Türkischer SC Hamm II holte auswärts bisher nur elf Zähler. Die Elf von Trainer Mustafa Tirgil führt mit 23 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Sieben Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. In den letzten Partien hatte der TSC Hamm II kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Der SuS Kaiserau II verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 beim SVF Herringen II wieder gefordert. Auf heimischem Terrain empfängt der Türkischer SC Hamm II im nächsten Match den VfK Nordbögge.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben