Kreisliga B1 Unna/Hamm: SpVg Bönen II – TuS Germania Lohauserholz-Daberg III, 5:1 (1:1)

Germania nach der achten Pleite in Folge Letzter

Der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III steckte gegen die Reserve der SpVg Bönen eine deutliche 1:5-Niederlage ein. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Bönen II löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

06.10.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Glenn Moses Mbuya war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Tobias Lagemann eingewechselt. Jan Eltis brachte die SoVg B in der 15. Minute ins Hintertreffen. Die Gastgeber hatten sich schnell wieder gesammelt und erzielten in Person von Malik Öncül den Ausgleich (18.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Bei der Germania änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Tayfun Kavakbasi ersetzte Mose Thethika. Die SpVg Bönen II wechselte für den zweiten Durchgang: Salih Tasdelen spielte für Shaslan Quint weiter. Hakan Elik versenkte den Ball in der 50. Minute im Netz des TuS G III. Elias Mohamed ließ sich in der 58. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:1 für Bönen II. Der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III stellte in der 63. Minute personell um: Marvin Keufen ersetzte Sebastian Nitsch und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SoVg B nahm in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Eyüp Senel für Patrick Luboch vom Platz ging. Die SpVg Bönen II baute die Führung aus, indem Öncül zwei Treffer nachlegte (67./87.). Als Schiedsrichter Alexander Höffken (Unna) die Partie abpfiff, reklamierte Bönen II schließlich einen 5:1-Heimsieg für sich.

Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die SoVg B liegt nun auf Platz elf. Die SpVg Bönen II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten.

Die Germania holte auswärts bisher nur einen Zähler. Der Gast ist nach neun absolvierten Spielen Tabellenletzter. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III bislang noch nicht. Der Angriff des TuS G III ist mit zehn Treffern der erfolgloseste der Kreisliga B1 Unna/Hamm. Die Misere des TuS Germania Lohauserholz-Daberg III hält an. Insgesamt kassierte die Germania nun schon acht Niederlagen am Stück. Während Bönen II am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim Yunus Emre HSV gastiert, duelliert sich der TuS G III zeitgleich mit der Zweitvertretung der Türk. SC Hamm.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen