Kreisliga B1 Unna/Hamm: SG Bockum-Hövel II – TuS Germania Lohauserholz-Daberg III, 4:2 (4:0)

Bockum-Hövel II zurück in der Spur

In der Auswärtspartie gegen die Zweitvertretung der SG Bockum-Hövel ging der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III erfolglos mit 2:4 vom Platz. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Bockum-Hövel II löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

18.11.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Andre Mrugalla mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Teams von Coach Rene Christel (5.). Pirmin Langenkämper versenkte die Kugel zum 2:0 für die Heimmannschaft (17.) In der 39. Minute legte Marius Dombris zum 3:0 zugunsten der SG Bockum-Hövel II nach. Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Langenkämper seinen zweiten Treffer nachlegte (45.). Der dominante Vortrag von Bockum-Hövel II im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Liam Föst sorgen, dem Bastian Schulte das Vertrauen schenkte (55.). Bastian Schulte wollte den TuS Germania III zu einem Ruck bewegen und so sollten Marvin Keufen und Daniel Nitsch eingewechselt für Adem Puloshi und Sebastian Nitsch neue Impulse setzen (60.). Der Tabellenletzte stellte in der 65. Minute personell um: Gian Luca Molenda ersetzte Tayfun Kavakbasi und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SG Bockum-Hövel II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dominik Brohl ersetzte Langenkämper (65.). Mit einem Doppelwechsel holte Rene Christel Dennis Mrugalla und Philipp Pfab vom Feld und brachte Daniel Heimbuch und Robert Reher ins Spiel (70.). Föst beförderte das Leder zum 1:4 des TuS Germania Lohauserholz-Daberg III über die Linie (80.). Kurz vor Ultimo war noch Dominik Nitsch zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Gasts verantwortlich (90.). Insgesamt reklamierte Bockum-Hövel II gegen den TuS Germania III einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Die SG Bockum-Hövel II ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die vierte Position vorgerückt. Die Saisonbilanz von Bockum-Hövel II sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und zwei Unentschieden büßte die SG Bockum-Hövel II lediglich fünf Niederlagen ein. In den letzten fünf Partien ließ Bockum-Hövel II zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich sieben.

Der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III stellt die anfälligste Defensive der Kreisliga B1 Unna/Hamm und hat bereits 76 Gegentreffer kassiert. Der TuS Germania III holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Wann bekommt der TuS Germania III die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die SG Bockum-Hövel II gerät der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III immer weiter in die Bredouille. Mit nun schon zwölf Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des TuS Germania Lohauserholz-Daberg III alles andere als positiv. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der TuS Germania III die dritte Pleite am Stück.

Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. Weiter geht es für Bockum-Hövel II, wenn der Yunus Emre Hammer SV am 01.12.2019 zu Gast ist. Der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III empfängt am gleichen Tag den TuS 46/68 Uentrop III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen