Kreisliga B1 Unna/Hamm: Germ. Fl.-Lenningsen – SSV Hamm, 3:3 (2:0)

Marankoz trifft zum späten Remis

Das Spiel vom Sonntag zwischen Germ. Fl.-Lenningsen und dem SSV Hamm endete mit einem 3:3-Remis. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Bei Flierich-Lenningsen kam Sebastian Schlieper für Benjamin Wagner ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (29.). Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Gillian Daude sein Team in der 32. Minute. Schlieper schoss die Kugel zum 2:0 für den TVG über die Linie (38.). Nominell gleich positioniert ersetzte Benjamin Engels Yasin Kara im zweiten Durchgang bei Hamm 05/06 (45.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Rachid Kaichouh (Hamm) die Akteure in die Pause. Für das erste Tor des SSVH war Ernur Algan verantwortlich, der in der 50. Minute das 1:2 besorgte. Oliver Jahncke glich nur wenig später für die Gäste aus (54.). Der SSV Hamm nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Faissac Bousdar für Tobias Pellkofer vom Platz ging. Der Treffer zum 3:2 sicherte Germ. Fl.-Lenningsen nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Schlieper in diesem Spiel (66.). In der 83. Minute gelang Hamm 05/06, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Ümit Marankoz. Am Ende stand es zwischen Flierich-Lenningsen und dem SSVH pari.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

06.10.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für den TVG gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Offensiv konnte den Gastgebern in der Kreisliga B1 Unna/Hamm kaum jemand das Wasser reichen, was die 35 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Germ. Fl.-Lenningsen ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Beim SSV Hamm präsentierte sich die Abwehr angesichts 24 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (32). Hamm 05/06 erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Mit diesem Unentschieden verpasste der SSVH die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Dafür ging es in der Tabelle nach unten auf den siebten Platz. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein. Nächster Prüfstein für Flierich-Lenningsen ist der TuS 1859 Hamm auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der SSV Hamm misst sich zur selben Zeit mit dem VfK Nordbögge.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen