Kreisliga B1 Dortmund: TuS Rahm II – SV Urania Lütgendortmund, 0:1 (0:1)

Schnellstart von Schäfer reicht am Ende aus

Die SV Urania Lütgendortmund trug gegen die Reserve der TuS Rahm einen knappen 1:0-Erfolg davon. Begeistern konnte die SV Urania bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war.

Kreisliga B1 Dortmund

01.09.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Karl-Benedikt Schäfer mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Gasts (2.). Für Tomasz Leier war der Einsatz nach elf Minuten vorbei. Für ihn wurde Marvin Simmes eingewechselt. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Michael Löwe (Dortmund) die Akteure in die Pause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim TuS Rahm II Matthias Hipe für Kevin Keddies zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Die Urania wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Larry Dworschak kam für Dominik-Tobias Distler (55.). Der TuS Rahm II nahm in der 55. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Simmes für Marvin Steinke vom Platz ging. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Mit vier Zählern aus vier Spielen steht der TuS Rahm II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die bisherige Saisonbilanz der Heimmannschaft bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach.

Die SV Urania Lütgendortmund ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die dritte Position vorgerückt. Die SV Urania ist mit zehn Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet. Während der TuS Rahm II am kommenden Sonntag die Zweitvertretung der VFR Kirchlinde empfängt, bekommt es die Urania am selben Tag mit dem FC SANDZAK zu tun.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen