Kreisliga B1 Dortmund: SV Westrich – Dorstfelder SC II, 3:1 (2:0)

Erfolgsserie von Westrich setzt sich gegen Dorstfeld fort

Für die Zweitvertretung von Dorstfeld endete das Auswärtsspiel gegen Westrich erfolglos. Der Tabellenprimus gewann 3:1. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der SVW55 wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga B1 Dortmund

15.09.2019, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Niklas Ernst brachte den DSC II in der neunten Minute ins Hintertreffen. Der Gast wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Zhanqing Feng kam für Enzo Roiz (33.). Ehe der Referee Ingo Frenzel (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Slava Justus aufseiten des SV Westrich das 2:0 (40.). Der Dorstfelder SC II nahm in der 40. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jan Berners für Marcel Wulke vom Platz ging. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Bei Dorstfeld kam Robin Lee Grabowsky für Nils Dawson Krämer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (53.). Das 1:2 des DSC II bejubelte Grabowsky (74.). Holger Tessnow stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für Westrich her (90.). Als Referee Ingo Frenzel (Dortmund) die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte der Gastgeber die drei Zähler unter Dach und Fach.

Der SVW55 ist mit 16 Punkten aus sechs Partien gut in die Saison gestartet. Mit nur sechs Gegentoren stellt der SV Westrich die sicherste Abwehr der Liga. Der SVW55 bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SV Westrich fünf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.

Der Dorstfelder SC II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Dorstfeld belegt momentan mit neun Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 16:16 ausgeglichen. Mit insgesamt 16 Zählern befindet sich Westrich voll in der Spur. Die Formkurve des Dorstfelder SC II dagegen zeigt nach unten.

Als Nächstes steht für den SVW55 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den Sportverein Arminia 08 Marten. Dorstfeld empfängt – ebenfalls am Sonntag – die Reserve von Rot Weiß Germania 11/67.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen