Kreisliga B1 Dortmund: Rot-Weiß Germania 11/67 II – VfR Kirchlinde II, 1:3 (1:0)

Elf Partien ohne Niederlage: Kirchlinde II setzt Erfolgsserie fort

Für die Reserve von RWG gab es in der Partie gegen die Zweitvertretung von Kirchlinde, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der VfR Kirchlinde II löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Kreisliga B1 Dortmund

28.10.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Chris Eckey sein Team in der 24. Minute. Zur Pause behielt Rot-Weiß Germania 11/67 II die Nase knapp vorn. In der 47. Minute verwandelte Kenan Avci einen Elfmeter zum 1:1 für Kirchlinde II. Die Gäste stellten in der 58. Minute personell um: Ali Karaoglan ersetzte Muhammed Caki und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. RWG II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jens Lauerwald ersetzte Sven Malolepszy (61.). Dass der VfR Kirchlinde II in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Halil Atasoy, der in der 71. Minute zur Stelle war. In der Nachspielzeit besserte Avci seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 94. Minute seinen zweiten Tagestreffer für den Tabellenprimus erzielte. Schlussendlich reklamierte Kirchlinde II einen Sieg in der Fremde für sich und wies Rot-Weiß Germania 11/67 II in die Schranken.

Die Abwehrprobleme von RWG II bleiben akut, sodass die Heimmannschaft weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Im Angriff weist Rot-Weiß Germania 11/67 II deutliche Schwächen auf, was die nur 16 geschossenen Treffer eindeutig belegen. In dieser Saison sammelte RWG II bisher drei Siege und kassierte acht Niederlagen.

Nach zwölf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den VfR Kirchlinde II 31 Zähler zu Buche. Kirchlinde II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 58 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VfR Kirchlinde II.

In Fahrt ist Rot-Weiß Germania 11/67 II aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von vier sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei beweist. Bei Kirchlinde II dagegen läuft es mit momentan 31 Zählern wie am Schnürchen.

Nächsten Sonntag (12:30 Uhr) gastiert RWG II beim DJK Blau-Weiß Huckarde II, der VfR Kirchlinde II empfängt zeitgleich den FC Sandzak.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen