Kreisliga B1 Dortmund: Rot Weiß Germania 11/67 II – SV Westfalia Huckarde II, 0:4 (0:2)

Westfalia Huckarde rückt auf Platz sechs vor

Mit 0:4 verlor die Reserve von Rot Weiß Germania 11/67 am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen die Zweitvertretung der SV Westfalia Huckarde. Westfalia Huckarde ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die Germania 11/67 einen klaren Erfolg.

Kreisliga B1 Dortmund

15.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für das erste Tor sorgte Lukas Kleimeyer. In der 21. Minute traf der Spieler des SVW ins Schwarze. Nach nur 27 Minuten verließ Onur Yilmaz von RWG das Feld, Robin Post kam in die Partie. Beim SV Westfalia Huckarde II ging in der 31. Minute der etatmäßige Keeper Christian Stiefel raus, für ihn kam Fabian Wolf. Justin Kagels beförderte das Leder zum 2:0 des Gasts über die Linie (36.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte Westfalia Huckarde mit Christopher Sobek einen frischen Spieler für Samir Aabid auf das Feld. Mit dem 3:0 durch Sobek schien die Partie bereits in der 56. Minute mit dem SVW einen sicheren Sieger zu haben. Robin Lange schraubte das Ergebnis in der 59. Minute zum 4:0 für den SV Westfalia Huckarde II in die Höhe. Westfalia Huckarde wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Maximilian Arendt kam für Kagels (67.). Die 0:4-Heimniederlage von Rot Weiß Germania 11/67 II war Realität, als Schiedsrichter Krystian Thomann (Lünen) die Partie letztendlich abpfiff.

Die Abwehrprobleme des Gastgebers bleiben akut, sodass die Germania 11/67 weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Der Angriff ist bei RWG die Problemzone. Nur sieben Treffer erzielte Rot Weiß Germania 11/67 II bislang. In dieser Saison sammelte die Germania 11/67 bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen. RWG baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der Sieg über Rot Weiß Germania 11/67 II, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den SVW von Höherem träumen. Der SV Westfalia Huckarde II verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) gastiert die Germania 11/67 beim Dorstfelder SC II, Westfalia Huckarde empfängt zeitgleich den FC. SANDZAK.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen