Kreisliga B1 Dortmund: Rot-Weiß Germania 11/67 II – SV Urania Lütgendortmund (Sonntag, 13:00 Uhr)

Dicker Brocken für RWG II

Die Zweitvertretung von RWG trifft am Sonntag mit Lütgendortmund auf einen formstarken Gegner. Am letzten Spieltag kassierte Rot-Weiß Germania 11/67 II die elfte Saisonniederlage gegen den TuS Kruckel 1910. Der SV Urania gewann das letzte Spiel souverän mit 6:0 gegen Grün-Weiß Kley und muss sich deshalb nicht verstecken. Das Hinspiel entschied der SV Urania Lütgendortmund mit 4:1 klar für sich.

Kreisliga B1 Dortmund

14.02.2020, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für RWG II: Von den insgesamt zwölf Punkten wurden immerhin neun Punkte auf heimischem Boden geholt. Zu mehr als Platz 14 reicht die Bilanz der Heimmannschaft derzeit nicht. Insbesondere an vorderster Front kommt Rot-Weiß Germania 11/67 II nicht zur Entfaltung, sodass nur 20 erzielte Treffer auf das Konto des Teams von Trainer Christian Gries gehen. In den letzten fünf Spielen schaffte RWG II lediglich einen Sieg.

Nach 17 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für Lütgendortmund 39 Zähler zu Buche. Mit Blick auf die Kartenbilanz der Gäste ist eine Mannschaft zu Gast, die eine härtere Gangart bevorzugt. 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Elf von Christoph Blumberg dar.

Die Hintermannschaft von Rot-Weiß Germania 11/67 II ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Urania mehr als dreimal pro Spiel ins Schwarze.

Der SV Urania Lütgendortmund geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor RWG II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben