Kreisliga B Iserlohn West: Sportfreunde Hüingsen III – VfR Lasbeck-Stenglingsen, 5:1 (1:1)

VfR Lasbeck-St. bricht bei Hüingsen III ein

Der VfR Lasbeck-Stenglingsen blieb gegen die Sportfreunde Hüingsen III chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Sportfreunde Hüingsen III heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga B Iserlohn West

08.09.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Hüingsen III bereits in Front. Moritz Oelenberg markierte in der dritten Minute die Führung. Das 1:1 des VfR Lasbeck-St. durfte Umut Acikgöz bejubeln (24.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Sören Augustin versenkte die Kugel zum 2:1 (68.). Bei Lasbeck ging in der 73. Minute der etatmäßige Keeper Nils Schmiegel raus, für ihn kam Francesco Giannandrea. In der 82. Minute stellte der Gast personell um: Per Doppelwechsel kamen Zouheir Khadari und Gabriel da Costa Silva auf den Platz und ersetzten Nuno Filipe Gomes Sobreiro und Christopher Baucks. Die SFH III wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Mark Sinteck kam für Oelenberg (84.). Timo Henseleit beförderte das Leder zum 3:1 der Gastgeber über die Linie (85.). Mit einem schnellen Doppelpack (92./94.) zum 5:1 schockte Dennis Schroer den VfR Lasbeck-Stenglingsen. Als Referee Gültekin Ölmez (Hemer) die Begegnung beim Stand von 5:1 letztlich abpfiff, hatten die Sportfreunde Hüingsen III die drei Zähler unter Dach und Fach.

Hüingsen III nimmt mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle ein.

In der Defensivabteilung des VfR Lasbeck-St. knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Drei Spiele und noch kein Sieg: Der VfR Lasbeck-Stenglingsen wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reisen die SFH III zur Reserve der SC Tornado Westig, am gleichen Tag begrüßt der VfR Lasbeck-St. die Zweitvertretung der SSV Kalthof vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen