Kreisliga B Iserlohn West: SG Eintracht Ergste II – VTS Iserlohn II, 6:0 (2:0)

VTS Iserlohn II holt den ersten Auswärtssieg

Gegen die Zweitvertretung von Ergste holte sich die Reserve des VTS Iserlohn eine 0:6-Schlappe ab. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Die SG Eintracht Ergste II enttäuschte die Erwartungen nicht.

Kreisliga B Iserlohn West

15.11.2019, 07:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach nur 26 Minuten verließ Kadir Altintas vom VTS Iserlohn II das Feld, Gökhan Sentürk kam in die Partie. Phlipp Wolf brachte den Ball zum 1:0 zugunsten der SGE Ergste II über die Linie (31.). Der VTS Iserlohn II musste den Treffer von Jonathan Rio Queisser zum 2:0 hinnehmen (39.). Bei der Elf von Coach Cemil Senel änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Ahmet Senel ersetzte Soner Can. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. In der 56. Minute wechselte Ergste II Luis Christopher Stringer für Sebastian Stritz ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Das Team von Peter Loche nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Wolf für Severin Koster vom Platz ging. Jonas Passavanti schoss für den Gastgeber in der 64. Minute das dritte Tor. Stringer baute den Vorsprung der SG Eintracht Ergste II in der 69. Minute aus. Janik Becker vollendete zum fünften Tagestreffer in der 78. Spielminute. Passavanti besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für die SGE Ergste II (89.). Schließlich strich Ergste II die Optimalausbeute gegen den VTS Iserlohn II ein.

Die SG Eintracht Ergste II nimmt mit 18 Punkten den siebten Tabellenplatz ein. Die SGE Ergste II verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und vier Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief Ergste II konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Der VTS Iserlohn II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Nach der klaren Pleite gegen die SG Eintracht Ergste II steht der VTS Iserlohn II mit dem Rücken zur Wand. Im Sturm des VTS Iserlohn II stimmt es ganz und gar nicht: 15 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der VTS Iserlohn II verliert nach der dritten Pleite weiter an Boden.

Die Defensivleistung des VTS Iserlohn II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen die SGE Ergste II offenbarte der VTS Iserlohn II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt Ergste II Tornado Westig, während der VTS Iserlohn II am selben Tag gegen den MSV Iserlohn Heimrecht hat.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben