Kreisliga B Iserlohn West: SC 1912 Hennen III – FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II, 3:2 (0:2)

Dritter Heimsieg des SC Hennen III

Mit einem knappen 3:2 endete das Match zwischen dem SC Hennen III und der Reserve des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch an diesem zwölften Spieltag. Die Ausgangslage sprach für den SC 1912 Hennen III, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Kreisliga B Iserlohn West

10.11.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Dirk Appelhoff war der Einsatz nach sieben Minuten vorbei. Für ihn wurde Daniel Hornbruch eingewechselt. Tim Engert brachte den SC Hennen III per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 21. und 43. Minute vollstreckte. Ihmert/Bredenbr. II wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Nico Rahmer kam für David Hartung (33.). Beim SC 1912 Hennen III gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Florian Angelkorte wurde für Kevin Maimann eingewechselt. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II. Bei den Gästen ging in der 54. Minute der etatmäßige Keeper Marc Rittinghaus raus, für ihn kam Daniel Wünsche. Kevin Kost versenkte den Ball in der 58. Minute im Netz von Ihmert/Bredenbr. II. In der 66. Minute gelang dem SC Hennen III, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Angelkorte. Auf ungewöhnlichem Posten zeigte sich heute Patrick Dorner. Die Torhüterin erzielte den spielentscheidenden Treffer in der 76. Minute. Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot dem SC 1912 Hennen III nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Der SC Hennen III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als fünf Gegentreffer pro Spiel. Für die Heimmannschaft gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von neun Punkten aus acht Heimspielen lässt doch Luft nach oben. In dieser Saison sammelte der SC 1912 Hennen III bisher drei Siege und kassierte sieben Niederlagen.

Ihmert/Bredenbr. II holte auswärts bisher nur fünf Zähler. 15:47 – das Torverhältnis des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Ihmert/Bredenbr. II musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Ihmert/Bredenbr. II hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück.

Der SC Hennen III setzte sich mit diesem Sieg vom FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II ab und nimmt nun mit neun Punkten den zwölften Rang ein, während Ihmert/Bredenbr. II weiterhin fünf Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Sonntag (14:45 Uhr) reist der SC 1912 Hennen III zum VfK Iserlohn, am gleichen Tag begrüßt der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II die Zweitvertretung des FC Iserlohn vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen