Kreisliga B Iserlohn West: MSV Iserlohn – SSV Kalthof II, 14:0 (8:0)

Lamghizarti sorgt zeitig für die Entscheidung

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte der MSV Iserlohn die Reserve des SSV Kalthof mit 14:0 überrannt. Der MSV Iserlohn hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Kreisliga B Iserlohn West

28.10.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der MSV Iserlohn erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Youssef Ousti traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Mohamed Lamghizarti den Vorsprung des MSV Iserlohn. Tarik Lechheb brachte den MSV Iserlohn in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (19.). In Topform präsentierte sich Lamghizarti, der einen lupenreinen Hattrick markierte (20./30./31.) und Kalthof II einen schweren Schlag versetzte. Mohamed Feres Belkahla (39.) und Mohamed Hamoudi (40.) brachten den MSV Iserlohn mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Die Partie war für den SSV Kalthof II bereits zur Pause gelaufen. Ausdruck der gegnerischen Dominanz war ein schier unüberwindbarer Rückstand. In der Halbzeitpause veränderte der MSV Iserlohn die Aufstellung in großem Maße, sodass Rinor Halitaj, Mabrouk Talel und Mouhssin El Khadani für Hamidou Diallo, Lamghizarti und Nabil Oubardouh weiterspielten. In der 58. Minute legte Shirwan Xallo zum 9:0 zugunsten des MSV Iserlohn nach. Der zehnte Streich des MSV Iserlohn war Talel vorbehalten (63.). Mit dem Tor zum 11:0 steuerte Mabrouk Talel bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (65.). Das 12:0 für den MSV Iserlohn stellte Mabrouk Talel sicher. In der 74. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Hamoudi vollendete zum 13. Tagestreffer in der 79. Spielminute. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Oubardouh, der das 14:0 aus Sicht des MSV Iserlohn perfekt machte (89.). Am Ende ließ der MSV Iserlohn kein gutes Haar an Kalthof II und siegte außerordentlich hoch.

Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – der MSV Iserlohn ist weiter auf Kurs. Offensiv konnte dem MSV Iserlohn in der Kreisliga B Iserlohn West kaum jemand das Wasser reichen, was die 38 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Sechs Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des MSV Iserlohn. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der MSV Iserlohn deutlich. Insgesamt nur sechs Zähler weist der MSV Iserlohn in diesem Ranking auf.

Der Gast bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. In der Verteidigung von Kalthof II stimmt es ganz und gar nicht: 48 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der SSV Kalthof II ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Nächster Prüfstein für den MSV Iserlohn ist auf gegnerischer Anlage die Zweitvertretung des Iserlohner TS (Sonntag, 12:30 Uhr). Kalthof II misst sich am gleichen Tag mit dem FC Borussia Dröschede II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben