Kreisliga B Iserlohn West: Geisecker SV II – FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II (Sonntag, 12:30 Uhr)

Heimmacht Geisecker SV II

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht die Zweitvertretung von Ihmert/Bredenbr. am Sonntag im Spiel gegen die Reserve des Geisecker SV mächtig unter Druck. Während der Geisecker SV II nach dem 4:1 über den VfR Lasbeck-Stenglingsen mit breiter Brust antritt, musste sich der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II zuletzt mit 1:2 geschlagen geben.

Kreisliga B Iserlohn West

06.12.2019, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Geisecker SV II ist zu Hause noch immer ohne Punktverlust. Die Offensivabteilung der Mannschaft von Coach Thomas Latta funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 66-mal zu. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte das Heimteam.

Auswärts verbuchte Ihmert/Bredenbr. II bislang erst fünf Punkte. Der Angriff ist beim Team von Stefan Kawczak die Problemzone. Nur 17 Treffer erzielte der Gast bislang. Vor sieben Spielen bejubelte der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II zuletzt einen Sieg.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von Ihmert/Bredenbr. II sein: Der Geisecker SV II versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als viermal das Leder im gegnerischen Netz. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II schafft es mit sechs Zählern derzeit nur auf Platz 14, während der Geisecker SV II 26 Punkte mehr vorweist und damit den dritten Rang einnimmt. Mit zehn Siegen gewann der Geisecker SV II genauso häufig, wie Ihmert/Bredenbr. II in dieser Spielzeit verlor. Damit dürfte auch klar sein, wer in dieser Partie den Ton angeben will.

Dieses Spiel wird für den FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II sicher keine leichte Aufgabe, da der Geisecker SV II 26 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben