Kreisliga B Iserlohn West: Geisecker SV II – FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II, 7:2 (2:1)

Ihmert/Bredenbr. II verliert hoch bei Geisecker SV II

Die Zweitvertretung des Geisecker SV setzte sich standesgemäß gegen die Reserve von Ihmert/Bredenbr. mit 7:2 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen den Geisecker SV II kassierte der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II eine deutliche Niederlage.

Kreisliga B Iserlohn West

08.12.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Geisecker SV II bereits in Front. Lennart Droste markierte in der fünften Minute die Führung. Tim Fischer beförderte das Leder zum 2:0 der Elf von Thomas Latta über die Linie (22.). Dustin Pieper versenkte den Ball in der 39. Minute im Netz des Heimteams. Ein Tor auf Seiten des Geisecker SV II machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Mit einem schnellen Doppelpack (51./55.) zum 4:1 schockte Droste Ihmert/Bredenbr. II. Fischer überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:1 für den Geisecker SV II (58.). Für das 2:5 des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II zeichnete David Prenzel verantwortlich (61.). Die Vorentscheidung führten Kevin Reinke (78.) und Thapakorn Peters (83.) mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten herbei. Letztlich feierte der Geisecker SV II gegen Ihmert/Bredenbr. II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Nach dem klaren Erfolg über den FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II festigt der Geisecker SV II den dritten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe des Geisecker SV II lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 73 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Saison des Geisecker SV II verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von elf Siegen, zwei Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt.

Ihmert/Bredenbr. II holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Die Mannschaft von Stefan Kawczak befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den Geisecker SV II weiter im Abstiegssog. 19:57 – das Torverhältnis des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der Gast musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Ihmert/Bredenbr. II insgesamt auch nur einen Sieg und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der Geisecker SV II wandert mit nun 35 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II gegenwärtig trist aussieht.

Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt erst einmal in die Winterpause. Weiter geht es am 01.03.2020 für den Geisecker SV II auf der eigenen Anlage gegen die SG Eintracht Ergste II. Ihmert/Bredenbr. II tritt am gleichen Tag bei den Sportfreunde Hüingsen III an.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben