Kreisliga B Iserlohn West: FC Iserlohn II – VfK Iserlohn, 2:1 (1:0)

Jubel über späten Sieg dank Szostak

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das die Reserve der FC Iserlohn mit 2:1 gegen den VfK Iserlohn gewann. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Kreisliga B Iserlohn West

29.09.2019, 20:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach nur 25 Minuten verließ Mohamed Ajjot vom VfK Iserohn das Feld, Jan Schulte-Neumann kam in die Partie. Marvin Lucks brachte den Ball zum 1:0 zugunsten des FCI II über die Linie (33.). Der Gastgeber stellte in der Pause personell um: Jonas Benedikt Faßmann ersetzte Maximilian August Schwitalla eins zu eins. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Jens Gura (Menden (Sauerland)) die Akteure in die Pause. Der VfK wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Carl Zobel kam für Burak Muhammed Kaptan (52.). Der FCI tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Konstantinos Ioannidis ersetzte Ronan Dreston (52.). In der 60. Minute erzielte Rene Fricker das 1:1 für den VfK Iserlohn. Dank eines Treffers von Christian Szostak in der Schlussphase (87.) gelang es dem FC Iserlohn II, die Führung einzufahren. Am Ende verbuchte der FCI II gegen den VfK Iserohn die maximale Punkteausbeute.

Durch die drei Punkte gegen den VfK verbesserte sich der FC Iserlohn II auf Platz acht.

Der VfK Iserlohn holte auswärts bisher nur vier Zähler. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein. Kommende Woche tritt der FCI II bei den Sportfreunde Oestrich an (Sonntag, 15:00 Uhr), am gleichen Tag genießt der VfK Iserohn Heimrecht gegen die Zweitvertretung der SC Tornado Westig.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen