Kreisliga B Iserlohn West: FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II – SC Tornado Westig II (Sonntag, 13:00

Krisenteam will punkten

Nach zuletzt acht Partien ohne Sieg soll die Formkurve der Zweitvertretung des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch am Sonntag gegen die Reserve des SC Tornado Westig wieder nach oben zeigen. Ihmert/Bredenbr. II erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 2:7 als Verlierer im Duell mit dem Geisecker SV II hervor. Die zehnte Saisonniederlage kassierte Tornado Westig am letzten Spieltag gegen den FC Iserlohn II. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Kreisliga B Iserlohn West

13.03.2020, 13:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insbesondere an vorderster Front kommt die Elf von Trainer Stefan Kawczak nicht zur Entfaltung, sodass nur 19 erzielte Treffer auf das Konto des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II gehen. Zuletzt war beim Heimteam der Wurm drin. In den letzten acht Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Vollstreckerqualitäten demonstrierten die Gäste bislang noch nicht. Der Angriff der Mannschaft von Andreas Woloschkin ist mit 13 Treffern der erfolgloseste der Kreisliga B Iserlohn West. In den letzten fünf Spielen schaffte Tornado Westig lediglich einen Sieg.

Wenn Ihmert/Bredenbr. II den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II (57). Aber auch beim SC Tornado Westig II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (78). Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben