Kreisliga B Iserlohn West: FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II – FC Iserlohn II, 1:1 (1:0)

Szostak ist in der Nachspielzeit zur Stelle

Als klarer Favorit musste der FC Iserlohn II einen Dämpfer hinnehmen und kam gegen die Reserve des FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Die Prognosen für die Zweitvertretung des FC Iserlohn waren gut. Doch am Ende zogen Wolken auf und der Favorit sonnte sich nicht im Freudenjubel.

Kreisliga B Iserlohn West

17.11.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bevor es in die Pause ging, hatte Dustin Pieper noch das 1:0 von Ihmert/Bredenbr. II parat (40.). Zur Pause wusste die Elf von Coach Stefan Kawczak eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Peter Habermann änderte das Personal des FC Iserlohn II zu Beginn des zweiten Durchgangs. Necip Civelek spielte fortan für Jakub Jan Kolpel weiter. Die Gäste wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Lukas Jelis kam für Mirco Poniewaz (53.). Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Patrick Prencipe für David Prenzel vom Platz ging. Christian Szostak machte den Gastgebern kurz vor Ultimo noch einen Strich durch die Rechnung, als er den späten Ausgleich sicherstellte. Am Ende trennten sich Ihmert/Bredenbr. II und der FC Iserlohn II schiedlich-friedlich.

Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Ihmert/Bredenbr. II bekleidet mit sechs Zählern Tabellenposition 14. Mit erst 16 erzielten Toren hat der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II im Angriff Nachholbedarf. Einen Sieg, drei Remis und neun Niederlagen hat Ihmert/Bredenbr. II momentan auf dem Konto. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II kann einfach nicht gewinnen.

Der FC Iserlohn II holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Sicherlich ist das Ergebnis für den FC Iserlohn II nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den fünften Rang. Acht Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat der FC Iserlohn II derzeit auf dem Konto. Der FC Iserlohn II blieb auch im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von fünf Siegen nicht aus.

Beide Mannschaften treten wieder in zwei Wochen an. Am 01.12.2019 empfängt Ihmert/Bredenbr. II den MSV Iserlohn, während der FC Iserlohn II am selben Tag den SC Tornado Westig II auf eigener Anlage begrüßt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben