Kreisliga A2 Unna/Hamm: VfK Weddinghofen – SV Frömern (Sonntag, 14:30 Uhr)

Weddinghofen empfängt Frömern zum Rückrundenstart

Nach vier Partien ohne Sieg braucht Weddinghofen mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen Frömern. Am vergangenen Spieltag verlor der VfK Weddinghofen gegen den Kamener SC und steckte damit die achte Niederlage in dieser Saison ein. Der SV Frömern trennte sich im vorigen Match 1:1 vom SV Langschede. Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Weddinghofen siegte mit 1:0.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

29.11.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Große Sorgen wird sich Olaf Barnfeld um die Defensive machen. Schon 50 Gegentore kassierten die Gastgeber. Mehr als 3 pro Spiel – definitiv zu viel. Die Heimbilanz des VfK Weddinghofen ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Siege waren zuletzt rar gesät bei Weddinghofen. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück.

Frömern holte auswärts bisher nur elf Zähler. Fünf Siege und vier Remis stehen sechs Pleiten in der Bilanz des Teams von Trainer Thomas Schneider gegenüber. Zuletzt lief es recht ordentlich für den Gast – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur vier Punkte auseinander. Dass der VfK Weddinghofen den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 53 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der SV Frömern davon beeindrucken lässt.

Auf dem Papier ist Weddinghofen zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben