Kreisliga A2 Unna/Hamm: TuS Westfalia Wethmar II – Grün-Schwarz Cappenberg, 0:2 (0:0)

Doppelpacker Jesella macht den Pflichtsieg klar

Grün-Schwarz Cappenberg gewann das Sonntagsspiel gegen die Reserve des TuS Westfalia Wethmar mit 2:0. Pflichtgemäß strich GS Cappenberg gegen Westfalia Wethmar II drei Zähler ein.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

20.10.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Grün-Schwarz Cappenberg wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Fabrice Pestinger kam für Lukas Nagel (33.). Nach den ersten 45 Minuten ging es für die Westfalia und GS Cappenberg ohne Torerfolg in die Kabinen. Grün-Schwarz Cappenberg tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Julian Helmus ersetzte Jens Heinrich (50.). Für das 1:0 und 2:0 war Tim Jesella verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (67./92.). Am Ende nahm GS Cappenberg beim TuS Westfalia Wethmar II einen Auswärtssieg mit.

Westfalia Wethmar II stellt die anfälligste Defensive der Kreisliga A2 Unna/Hamm und hat bereits 51 Gegentreffer kassiert. Trotz der Niederlage belegen die Gastgeber weiterhin den 16. Tabellenplatz. Im Sturm der Westfalia stimmt es ganz und gar nicht: 13 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Vor vier Spielen bejubelte die Westfalia zuletzt einen Sieg.

Grün-Schwarz Cappenberg machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz sechs. Fünf Siege, drei Remis und drei Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. GS Cappenberg befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Während der TuS Westfalia Wethmar II am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SuS Oberaden gastiert, duelliert sich Grün-Schwarz Cappenberg zeitgleich mit dem BSV Heeren 09/24.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Christian Müseler tritt als SSV-Coach zurück - Nachfolger steht schon fest