Kreisliga A2 Unna/Hamm: SV Langschede – Grün-Schwarz Cappenberg, 1:1 (0:0)

Pruschinski rettet das Remis

Der SV Langschede trennte sich an diesem Sonntag von Grün-Schwarz Cappenberg mit 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. GS Cappenberg hatte im Hinspiel mit 1:0 gewonnen.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

01.12.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tim Jesella sein Team in der 56. Minute. In der 62. Minute wechselte Grün-Schwarz Cappenberg Yannick Harhoff für Fabrice Pestinger ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mit einem Doppelwechsel wollte Langschede frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Stefan Kortmann Sven-Malte Pruschinski und Marvin Kurrat für Gunnal Chandikok und Tim Henning auf den Platz (62.). Die Gastgeber tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Alexander Vilz ersetzte Linus Taubert (72.). Pruschinski traf zum 1:1 zugunsten des SV Langschede (76.). Beim Abpfiff durch den Unparteiischen Nico Przibylla (Menden (Sauerland)) stand es zwischen Langschede und GS Cappenberg pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der SV Langschede in der Tabelle auf Platz elf. Fünf Siege, drei Remis und acht Niederlagen hat Langschede derzeit auf dem Konto. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim SV Langschede. Von 15 möglichen Zählern holte man nur fünf.

Große Sorgen wird sich Harder Pascal um die Defensive machen. Schon 40 Gegentore kassierte Grün-Schwarz Cappenberg. Mehr als zweieinhalb pro Spiel – definitiv zu viel. Der Gast holte auswärts bisher nur 13 Zähler. GS Cappenberg belegt mit 22 Punkten den achten Tabellenplatz. Sechs Siege, vier Remis und sechs Niederlagen hat Grün-Schwarz Cappenberg momentan auf dem Konto. Die letzten Auftritte von GS Cappenberg waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Am Freitag, den 06.12.2019 (19:30 Uhr) reist Langschede zum SuS Oberaden, zwei Tage später (14:30 Uhr) begrüßt Grün-Schwarz Cappenberg den VfK Weddinghofen vor heimischer Kulisse.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben