Kreisliga A2 Unna/Hamm: SV Frömern – Kamener SC, 1:2 (0:1)

Kamener SC siegt dank Hutmacher-Eigentor

Der Kamener SC verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den SV Frömern. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für den Kamener SC. Die Elf von Trainer Ahmet Kahya war im Hinspiel gegen Frömern in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 6:1-Sieg eingefahren.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

08.12.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für den Führungstreffer des Kamener SC zeichnete Abdelkarim Bouzerda verantwortlich (18.). Die Gäste führten zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der 65. Minute wechselte der Kamener SC Aziz Aktas für Maurice Hümmer ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Kamener SC nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jonas Thorsten Hahn für Jan Brinkmann vom Platz ging. Christian Döring war zur Stelle und markierte das 1:1 des SV Frömern (76.). Pechvogel des Tages war definitiv Kai Hutmacher, dessen Eigentor das Team von Thomas Schneider ins Hintertreffen brachte (77.), was bis zum Abpfiff Bestand haben sollte. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Olaf Jensen (Hamm) stand der Auswärtsdreier für den Kamener SC. Frömern wurde mit 2:1 besiegt.

Der SV Frömern führt mit 22 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Sechs Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat die Heimmannschaft derzeit auf dem Konto.

Nach 17 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für den Kamener SC 36 Zähler zu Buche. Mit 62 geschossenen Toren gehört der Kamener SC offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Neun Spiele ist es her, dass der Kamener SC zuletzt eine Niederlage kassierte.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 16.02.2020 empfängt Frömern dann im nächsten Spiel Rot-Weiß Unna, während der Kamener SC am gleichen Tag gegen Grün-Schwarz Cappenberg das Heimrecht hat.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben