Kreisliga A2 Unna/Hamm: SV Bausenhagen – VfK Weddinghofen (Sonntag, 15:00 Uhr)

Reißt Weddinghofen das Ruder herum?

Weddinghofen will bei Bausenhagen die schwarze Serie von sieben Niederlagen beenden. Zuletzt musste sich der SV Bausenhagen geschlagen geben, als man gegen den VfL Kamen II die elfte Saisonniederlage kassierte. Der letzte Auftritt des VfK Weddinghofen verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 0:4-Niederlage gegen den SuS Oberaden. Das Hinspiel hatte Weddinghofen zu Hause mit 2:1 gewonnen.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

13.03.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insbesondere an vorderster Front kommen die Gastgeber nicht zur Entfaltung, sodass nur 20 erzielte Treffer auf das Konto von Bausenhagen gehen. Die volle Punkteausbeute sprang für das Team von Trainer Marko Schott in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

In der Fremde sammelte der VfK Weddinghofen erst acht Zähler. 25:59 – das Torverhältnis des Gasts spricht eine mehr als deutliche Sprache. Vier Siege, drei Unentschieden und elf Niederlagen stehen bis dato für die Elf von Coach Olaf Barnfeld zu Buche. Mit dem Gewinnen tat sich Weddinghofen zuletzt schwer. In sieben Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Wenn der SV Bausenhagen den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von Bausenhagen (56). Aber auch beim VfK Weddinghofen ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (59). Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Körperlos agierte Weddinghofen in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich der SV Bausenhagen davon beeindrucken lässt?

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben