Kreisliga A2 Unna/Hamm: SuS Oberaden – SV Langschede (Freitag, 19:30 Uhr)

Oberaden im Aufwärtstrend

Langschede steht bei Oberaden eine schwere Aufgabe bevor. Letzte Woche siegte Oberaden gegen den FC TuRa Bergkamen mit 3:2. Somit belegt der SuS Oberaden mit 38 Punkten den dritten Tabellenplatz. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der SV Langschede kürzlich gegen Grün-Schwarz Cappenberg zufriedengeben. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 2:2 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Kreisliga A2 Unna/Hamm

04.12.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Angesichts der guten Heimstatistik (6-0-1) dürfte der SuS Oberaden selbstbewusst antreten. Wer die Mannschaft von Coach Birol Dereli als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 39 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Gastgeber. Insgesamt erst 15-mal gelang es dem Gegner, Oberaden zu überlisten. Das bisherige Abschneiden des SuS Oberaden: zwölf Siege, zwei Punkteteilungen und zwei Misserfolge. Oberaden tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Auf des Gegners Platz hat Langschede noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst drei Zählern unterstreicht. Das Team von Coach Stefan Kortmann bekleidet mit 18 Zählern Tabellenposition elf. Nach 16 Spielen verbucht der Gast fünf Siege, drei Unentschieden und acht Niederlagen auf der Habenseite. In den letzten fünf Spielen schaffte der SV Langschede lediglich einen Sieg.

Insbesondere den Angriff des SuS Oberaden gilt es für Langschede in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Oberaden den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln.

Gegen den SV Langschede sind für den SuS Oberaden drei Punkte fest eingeplant.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben