Kreisliga A2 Unna/Hamm: Grün-Schwarz Cappenberg – VfL Kamen II (Sonntag, 14:30 Uhr)

Wird GS Cappenberg seiner Favoritenstellung gerecht?

Entgegen dem Trend – die Zweitvertretung des VfL Kamen schafft in den letzten acht Spielen nicht einen Sieg – soll für die Gäste im Duell mit GS Cappenberg wieder ein Erfolg herausspringen. Grün-Schwarz Cappenberg erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:4 als Verlierer im Duell mit dem Türkischer SC Kamen hervor. Zwar blieb der VfL Kamen II nun seit acht Partien ohne Sieg, aber gegen den SV Frömern trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 2:2-Remis.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

08.11.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimbilanz von GS Cappenberg ist ausbaufähig. Aus sechs Heimspielen wurden nur sechs Punkte geholt. Die Gastgeber besetzen momentan mit 18 Punkten den achten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 33:33 ausgeglichen. Zu den fünf Siegen und drei Unentschieden gesellen sich bei Grün-Schwarz Cappenberg fünf Pleiten. GS Cappenberg ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Auf fremden Plätzen läuft es für den VfL Kamen II bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere sechs Zähler. Mit acht Punkten auf der Habenseite steht der VfL Kamen II derzeit auf dem 14. Rang. Die formschwache Abwehr, die bis dato 51 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des VfL Kamen II in dieser Saison. Bisher verbuchte der VfL Kamen II zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und neun Niederlagen.

Die Hintermannschaft des VfL Kamen II ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Grün-Schwarz Cappenberg mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Körperlos agierte der VfL Kamen II in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (43-5-0) bestätigt. Ob sich GS Cappenberg davon beeindrucken lässt?

Mit Grün-Schwarz Cappenberg trifft der VfL Kamen II auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Hellweger Anzeiger Handball-Bezirksliga:

Dieses Team möchte im Bergkamener Stadtderby die Trendwende herbeiführen