Kreisliga A2 Unna/Hamm: FC TuRa Bergkamen – Rot-Weiß Unna, 3:4 (0:1)

Niederlage in letzter Minute

RW Unna verbuchte einen 4:3-Arbeitssieg gegen den FC TuRa. Rot-Weiß Unna wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

13.10.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jonas Appelhoff brachte den FC TuRa Bergkamen in der 14. Minute ins Hintertreffen. RW Unna stellte in der 34. Minute personell um: Marco Wahle ersetzte Christoph Gnatowski und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bergkamen brauchte den Ausgleich, aber die Führung von Rot-Weiß Unna hatte bis zur Pause Bestand. In der Halbzeit nahm der FC TuRa gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Niklas Arnold und Patrick Krucinski für Marco Scheuerer und Kerim Lütfü Gercek auf dem Platz. Für das 1:1 des Heimteams zeichnete Nils Rataj verantwortlich (52.). RW Unna tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Marius Robin Sparenberg ersetzte Tim Richter (57.). Dass die Gäste in der Schlussphase auf den Sieg hofften, war das Verdienst von Elyesa Dumanli, der in der 75. Minute zur Stelle war. Der FC TuRa Bergkamen musste den Treffer von Wahle zum 3:1 hinnehmen (79.). Robin Klug beförderte das Leder zum 2:3 von Bergkamen in die Maschen (80.). Per Elfmeter erhöhte Rataj in der 90. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 3:3 für den FC TuRa. In der Nachspielzeit schockte Appelhoff den FC TuRa Bergkamen, als er das Führungstor für Rot-Weiß Unna erzielte (92.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Matti Leimbach (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für RW Unna. Man hatte sich gegen Bergkamen durchgesetzt.

Für den FC TuRa gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sechs Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Vier Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat der FC TuRa Bergkamen derzeit auf dem Konto.

Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat Rot-Weiß Unna momentan auf dem Konto. Die letzten Resultate von RW Unna konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Rot-Weiß Unna setzte sich mit diesem Sieg von Bergkamen ab und belegt nun mit 17 Punkten den vierten Rang, während der FC TuRa weiterhin 13 Zähler auf dem Konto hat und den achten Tabellenplatz einnimmt.

Vor heimischem Publikum trifft der FC TuRa Bergkamen am nächsten Sonntag auf den SV Langschede, während RW Unna am selben Tag die Reserve der SSV Mühlhausen in Empfang nimmt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Hellweger Anzeiger Murat Büyükdere

Murat Büyükdere hat sich entschieden: So geht es weiter für den Stürmer des Lüner SV

Meistgelesen