Kreisliga A2 Unna/Hamm: FC TuRa Bergkamen – Grün-Schwarz Cappenberg, 4:2 (2:1)

Bergkamen überholt GS Cappenberg in der Tabelle

Das Auswärtsspiel brachte für Grün-Schwarz Cappenberg keinen einzigen Punkt – Bergkamen gewann die Partie mit 4:2. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FC TuRa die Nase vorn.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

17.11.2019, 20:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

GS Cappenberg ging durch Tom Zentgraf in der 20. Minute in Führung. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Noah Trzebinski den Ausgleich (21.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Hasan Kopar in der 22. Minute. Der FC TuRa Bergkamen nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Pascal Kupfer versenkte die Kugel zum 3:1 für die Elf von Alexander Berger (54.) Die Heimmannschaft stellte in der 54. Minute personell um: Patrick Krucinski ersetzte Marco Scheuerer und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Alexander Lohölter beförderte das Leder zum 2:3 von Grün-Schwarz Cappenberg in die Maschen (61.). Bergkamen nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Murathan Köroglu für Kerim Lütfü Gercek vom Platz ging. Per Elfmeter erhöhte Kupfer in der 69. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 4:2 für den FC TuRa. Am Ende stand der FC TuRa Bergkamen als Sieger da und behielt mit dem 4:2 die drei Punkte verdient zu Hause.

In den letzten fünf Partien rief Bergkamen konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Große Sorgen wird sich Harder Pascal um die Defensive machen. Schon 39 Gegentore kassierte GS Cappenberg. Mehr als 3 pro Spiel – definitiv zu viel.

Mit diesem Sieg zog der FC TuRa an den Gästen vorbei auf Platz sieben. Grün-Schwarz Cappenberg fiel auf die achte Tabellenposition. GS Cappenberg verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Sieben Siege, ein Remis und sieben Niederlagen hat der FC TuRa Bergkamen momentan auf dem Konto.

Nach einer Spielpause von zwei Wochen geht die Saison für beide Teams weiter. Bergkamen hat am 01.12.2019 das Heimrecht gegen den SuS Oberaden, während Grün-Schwarz Cappenberg am gleichen Tag beim SV Langschede zu Gast ist.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga
Trainer Tuncay Sönmez vom TSC Kamen im Interview: „Ich traue uns alles zu“
Meistgelesen