Kreisliga A2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 – VfK Weddinghofen, 0:0 (0:0)

Heeren 09/24 und Weddinghofen trennen sich torlos

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen dem BSV Heeren 09/24 und dem VfK Weddinghofen vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

06.10.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Weddinghofen stellte in der 72. Minute personell um: Arash Brelian ersetzte Kenneth Stückmann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Gäste nahmen in der 74. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Niklas Witte für Bayram Türkkan vom Platz ging. Schließlich pfiff Niklas Erkeling (Hamm) das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Nach neun absolvierten Begegnungen nimmt Heeren 09/24 den neunten Platz in der Tabelle ein. Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Dreier verliert die Heimmannschaft im Klassement weiter an Boden.

Der VfK muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,89 Gegentreffer pro Spiel. Der VfK Weddinghofen holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Weddinghofen in der Tabelle auf Platz zehn. Der VfK erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein. Als Nächstes steht für den BSV eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den Kamener SC. Der VfK Weddinghofen empfängt parallel den Türk. SC Kamen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde

Hellweger Anzeiger Murat Büyükdere

Murat Büyükdere hat sich entschieden: So geht es weiter für den Stürmer des Lüner SV

Meistgelesen