Kreisliga A2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 – SV Frömern (Sonntag, 15:00 Uhr)

Krisenteam will punkten

Entgegen dem Trend – der BSV Heeren 09/24 schaffte in den letzten sieben Spielen nicht einen Sieg – soll für den Gastgeber im Duell mit dem SV Frömern wieder ein Erfolg herausspringen. Zuletzt musste sich Heeren 09/24 geschlagen geben, als man gegen den Kamener SC die vierte Saisonniederlage kassierte. Frömern schlug den TuS Westfalia Wethmar II am Sonntag mit 1:0 und hat somit Rückenwind.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

18.10.2019, 15:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimbilanz des BSV Heeren ist ausbaufähig. Aus fünf Heimspielen wurden nur fünf Punkte geholt. Der BSV Heeren 09/24 verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur drei Punkte ein.

Der SV Frömern holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Wo beim Gast der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die zwölf erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Frömern ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte.

Die Hintermannschaft des SV Frömern ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Heeren 09/24 mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Mit elf Punkten belegt Frömern den zwölften Tabellenplatz. Damit ist man dem BSV Heeren ganz dicht auf den Fersen, denn der BSV Heeren 09/24 hat mit zwölf Punkten nur einen Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem zehnten Platz. Heeren 09/24 scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 25, eine und eine Rote Karte aufweist. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Murat Büyükdere

Murat Büyükdere hat sich entschieden: So geht es weiter für den Stürmer des Lüner SV

Hellweger Anzeiger Fußball

Bezirksliga-Trainer verliert den Respekt und beleidigt Schiedsrichter Julian Siepmann

Meistgelesen