Kreisliga A2 Dortmund: VfL Kemminghausen II – Hörder SC 1910, 1:0 (1:0)

Kemminghausen beendet Sieglos-Serie

Die Zweitvertretung von Kemminghausen trug gegen den HSC einen knappen 1:0-Erfolg davon. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für den VfLK II. Rene Menebröcker versenkte die Kugel zum 1:0 (22.). Der VfL Kemminghausen II führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Der Hörder SC 1910 wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Lars Oetting kam für Martin Pipa (62.). Die Gäste nahmen in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Max Nennstiel für Paul Koch vom Platz ging. Schlussendlich pfiff Referee Dmitri Trahtenberg (Herne) das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Kemminghausen brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Kreisliga A2 Dortmund

06.10.2019, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Gastgeber gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der VfLK II verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen. Nach fünf sieglosen Spielen ist der VfL Kemminghausen II wieder in der Erfolgsspur.

32 Gegentreffer mussten die Benninghofer im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Der HSC holte auswärts bisher nur drei Zähler. Im Angriff weist der Hörder SC 1910 deutliche Schwächen auf, was die nur 15 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun mussten sich die Benninghofer schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der HSC überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Kemminghausen setzte sich mit diesem Sieg vom Hörder SC 1910 ab und nimmt nun mit zehn Punkten den elften Rang ein, während die Benninghofer weiterhin vier Zähler auf dem Konto haben und den 14. Tabellenplatz einnehmen. Am kommenden Sonntag tritt der VfLK II beim K.F. Sharri Dortmund an, während der HSC zwei Tage zuvor den Eving Selimiye Spor empfängt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Kevin Großkreutz sieht in der Bezirksliga Rot - hier gibt´s die Gründe

Hellweger Anzeiger Fußball:

Schiedsrichter-Chef Perschke: „Eine Mannschaft ist das Spiegelbild ihres Trainers!“

Hellweger Anzeiger Fußball

Bezirksliga-Trainer verliert den Respekt und beleidigt Schiedsrichter Julian Siepmann

Meistgelesen