Kreisliga A2 Dortmund: TuS Neuasseln – SG Alemannia Scharnhorst, 0:4 (0:3)

SG Alemannia beendet die schwarze Serie

Mit 0:4 verlor der TuS Neuasseln am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen die SG Alemannia Scharnhorst.

Kreisliga A2 Dortmund

28.10.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Halil Akarsu brachte Neuasseln per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der zwölften und 33. Minute vollstreckte. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Mathias Bergner das 3:0 zugunsten der SG Alemannia (40.). In der 43. Minute wechselte der TuS Neuasseln Aygün Yilmaz für Phillip Stasinski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Gastgeber rettete sich mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause. Eigentlich war Neuasseln schon geschlagen, als Akarsu das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (57.). In der 59. Minute stellte der TuS Neuasseln personell um: Per Doppelwechsel kamen Edgar Karojan und Yahya Benali auf den Platz und ersetzten Dennis Lipowczyu und Alexander Keller. Scharnhorst nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Armin Ljakic für Andreas Ksiezniak vom Platz ging. Letztlich fuhr der Gast einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Neuasseln muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,45 Gegentreffer pro Spiel. Nach der klaren Pleite gegen die SG Alemannia Scharnhorst steht der TuS Neuasseln mit dem Rücken zur Wand. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Neuasseln liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 38 Gegentreffer fing. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem TuS Neuasseln auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Die SG Alemannia holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Scharnhorst verbuchte drei Punkte und verließ damit die letzte Tabellenposition. Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die SG Alemannia Scharnhorst noch Luft nach oben.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Während Neuasseln am nächsten Sonntag (12:30 Uhr) bei der Reserve des BSV Schüren gastiert, duelliert sich die SG Alemannia am gleichen Tag mit den SF Ay Yildiz Derne.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen