Kreisliga A2 Dortmund: SG Alemannia Scharnhorst – BSV Schüren II, 0:2 (0:0)

Abwärtstrend bei SG Alemannia

Erfolgreich brachte die Reserve des BSV Schüren den Auswärtstermin bei der SG Alemannia Scharnhorst über die Bühne und gewann das Match mit 2:0.

Kreisliga A2 Dortmund

10.11.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Torlos ging es in die Kabinen. Lange verbuchte keine der Mannschaften ein Tor für sich, bis Schüren in Minute 73 den Ball schließlich ins gegnerische Netz beförderte. In der 73. Minute wechselte die SG Alemannia Nico Myacz für Fabio Marco Krato ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Das Heimteam tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Tufan Akyol ersetzte Tim Sinschek (78.). Kurz vor Schluss traf Viktor Didel für den BSV Schüren II (96.). Am Ende punktete Schüren dreifach bei Scharnhorst.

Die SG Alemannia Scharnhorst muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Nach 14 Spieltagen ist die SG Alemannia das Schlusslicht der Kreisliga A2 Dortmund. Die Offensive von Scharnhorst strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die SG Alemannia Scharnhorst bis jetzt erst 17 Treffer erzielte. Die SG Alemannia musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Scharnhorst insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die SG Alemannia Scharnhorst überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Der BSV Schüren II holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Die Gäste gaben durch diesen Erfolg die rote Laterne ab. Schüren bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten.

Nächsten Sonntag (12:30 Uhr) gastiert die SG Alemannia bei der Zweitvertretung des VfL Kemminghausen, der BSV Schüren II empfängt zeitgleich die SF Ay Yildiz Derne.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen