Kreisliga A2 Dortmund: SF Brackel 61 – VfL Kemminghausen II, 1:0 (0:0)

Kemminghausen seit fünf Spielen ohne Sieg

Die SF Brackel 61 trugen einen knappen 1:0-Erfolg gegen die Zweitvertretung der VfL Kemminghausen davon. Hundertprozentig überzeugen konnten die Brackel 61 dabei jedoch nicht. Für Alper Yenipinar war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Robin Mackiol eingewechselt. Nach den ersten 45 Minuten ging es für den SFB61 und Kemminghausen ohne Torerfolg in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Alex Kalwa anstelle von Florian Bedarf für die SF Brackel 61 auf. Der VfLK II stellte in der 62. Minute personell um: Rene Menebröcker ersetzte Jonas Spichal und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Nick Augustat brach für die Brackel 61 den Bann und markierte in der 64. Minute die Führung. Der VfL Kemminghausen II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Fabian Schütz ersetzte Rafael Brzosko (68.). Nach der Beendigung des Spiels durch Waldemar Jarzab (Dortmund) feierte der SFB61 einen dreifachen Punktgewinn gegen Kemminghausen.

Kreisliga A2 Dortmund

29.09.2019, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Defensiv stabil, vorne treffsicher: Nach dem errungenen Erfolg schauen die SF Brackel 61 hoffnungsfroh in die nähere Zukunft. In der Defensive der Gastgeber griffen die Räder ineinander, sodass die Brackel 61 im bisherigen Saisonverlauf erst siebenmal einen Gegentreffer einsteckten. Die bisherige Spielzeit des SFB61 ist weiter von Erfolg gekrönt. Die SF Brackel 61 verbuchten insgesamt vier Siege und ein Remis und mussten erst zwei Niederlagen hinnehmen. In den letzten fünf Begegnungen holten die Brackel 61 insgesamt nur sieben Zähler.

Der VfLK II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,75 Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste holten auswärts bisher nur drei Zähler. Zu mehr als Platz elf reicht die Bilanz des VfL Kemminghausen II derzeit nicht. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von Kemminghausen alles andere als positiv. Der VfLK II hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Der SFB61 tritt am kommenden Sonntag beim Eving Selimiye Spor an, der VfL Kemminghausen II empfängt am selben Tag die Benninghofer.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Das Kemminghausen-Aus: Jetzt sprechen Kevin Großkreutz und der VfL-Vorsitzende

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Meistgelesen