Kreisliga A2 Dortmund: SF Brackel 61 – SC Husen Kurl, 5:1 (1:1)

Nach 0:1: Brackel 61 überrollt Husen Kurl

Bei Brackel 61 holte sich der SC Husen Kurl eine 1:5-Schlappe ab. Auf dem Papier gingen die SF Brackel 61 als Favorit ins Spiel gegen Husen Kurl – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kreisliga A2 Dortmund

28.10.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der SC Husen Kurl ging durch Jan Albert in der 33. Minute in Führung. Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Emmanuel Nagel auf Seiten von Brackel 61 das 1:1 (45.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Bei Husen Kurl kam zu Beginn der zweiten Hälfte Steve Becker für Benjamin Wojahn in die Partie. Nach der Pause ging das Spiel ohne Dennis Ibel weiter, dafür stand nun Lukas Schmitz bei den SF Brackel 61 auf dem Feld. Das 2:1 des Gastgebers bejubelte Schmitz (48.). Younes Benzakour beförderte das Leder zum 3:1 von Brackel 61 über die Linie (58.). Der SC Husen Kurl stellte in der 66. Minute personell um: Abdoulaye Camara ersetzte Albert und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SF Brackel 61 stellten in der 75. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickten Ilias Khajjouti, Tobias Podubrinn und Muhammed Kirlioglu für Stefan Wolff, Nick Augustat und Janis Vollmer auf den Platz. Husen Kurl tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Eugen Kim ersetzte Felix Rothbauer (78.). In der 86. Minute legte Khajjouti zum 4:1 zugunsten von Brackel 61 nach. Den Vorsprung der SF Brackel 61 ließ Pascal Thomas in der 88. Minute anwachsen. Letztlich feierte Brackel 61 gegen den SC Husen Kurl nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Mit fünf Siegen weist die Bilanz der SF Brackel 61 genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder.

Husen Kurl muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,27 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur sieben Zähler. In der Verteidigung des SC Husen Kurl stimmt es ganz und gar nicht: 36 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich Husen Kurl schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Not des SC Husen Kurl wird immer größer. Gegen Brackel 61 verlor Husen Kurl bereits das dritte Ligaspiel am Stück.

Die SF Brackel 61 setzten sich mit diesem Sieg vom SC Husen Kurl ab und belegen nun mit 16 Punkten den neunten Rang, während Husen Kurl weiterhin elf Zähler auf dem Konto hat und den elften Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Sonntag (14:45 Uhr) reist Brackel 61 zum VFB 08 Lünen, gleichzeitig begrüßt der SC Husen Kurl den Hörder SC auf heimischer Anlage.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben