Kreisliga A2 Dortmund: Kirchhörder SC II – VfL Kemminghausen II (Sonntag, 13:00 Uhr)

Baut Kirchhörde die Erfolgsserie aus?

Die Reserve von Kirchhörde will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Zweitvertretung von Kemminghausen punkten. Der Kirchhörder SC II gewann das letzte Spiel gegen die SG Alemannia Scharnhorst mit 2:1 und liegt mit 25 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Bei Eving Selimiye Spor gab es für den VfL Kemminghausen II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:6-Niederlage. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 1:1 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Kreisliga A2 Dortmund

06.03.2020, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kirchhörde förderte aus den bisherigen Spielen sieben Siege, vier Remis und fünf Pleiten zutage. Zuletzt lief es recht ordentlich für das Heimteam – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Auswärtsbilanz von Kemminghausen ist mit sieben Punkten noch ausbaufähig. Der Gast belegt mit 19 Punkten den zehnten Tabellenplatz. Die Bilanz der Elf von Coach Maurice Erny nach 17 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, vier Remis und acht Pleiten zusammen. Mit dem Gewinnen tat sich der VfL Kemminghausen II zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Kemminghausen geraten. Die Offensive des Kirchhörder SC II trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Der VfL Kemminghausen II scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 44, zwei und vier Rote Karten aufweist.

Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben