Kreisliga A2 Dortmund: KF Sharri Dortmund – SC Husen Kurl, 6:1 (2:0)

Mazreku lässt es richtig krachen

Der KF Sharri führte Husen Kurl nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Die Überraschung blieb aus: Gegen Sharri kassierte der SC Husen Kurl eine deutliche Niederlage.

Kreisliga A2 Dortmund

10.11.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für das 1:0 und 2:0 war Valentino Mazreku verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (17./37.). Mit der Führung für den KF Sharri Dortmund ging es in die Kabine. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte der Gastgeber zum Wechseln: Adhurim Jashanica spielte fortan für Soner Demir weiter. Der KF Sharri stellte in der 53. Minute personell um: Argjent Rrustolli ersetzte Denis Ljatifi und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mazreku schraubte das Ergebnis in der 54. Minute zum 3:0 für Sharri in die Höhe. Arlind Jashanica legte in der 59. Minute zum 4:0 für den KF Sharri Dortmund nach. Der KF Sharri nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Lavdrim Sadiku für Egzon Reshani vom Platz ging. Alan Eduardo Gomez Amarilla, der von der Bank für Abdoulaye Camara kam, sollte für neue Impulse bei Husen Kurl sorgen (72.). In der Schlussphase gelang Gomez Amarilla noch der Ehrentreffer für den Gast (77.). Mazreku beseitigte mit seinen Toren (84./86.) die letzten Zweifel am Sieg von Sharri. Schlussendlich verbuchte der KF Sharri Dortmund gegen den SC Husen Kurl einen überzeugenden 6:1-Heimerfolg.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen Husen Kurl festigte der KF Sharri den vierten Tabellenplatz. Sharri präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 37 geschossene Treffer gehen auf das Konto des KF Sharri Dortmund. Die Saisonbilanz des KF Sharri sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und einem Unentschieden büßte Sharri lediglich vier Niederlagen ein.

Der SC Husen Kurl holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den KF Sharri Dortmund steht Husen Kurl mit dem Rücken zur Wand. Die Defensive des SC Husen Kurl muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 49-mal war dies der Fall. Nun musste sich Husen Kurl schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der KF Sharri wandert mit nun 25 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt des SC Husen Kurl gegenwärtig trist aussieht.

Kommende Woche tritt Sharri beim VFB 08 Lünen an (Sonntag, 14:45 Uhr), am gleichen Tag genießt Husen Kurl Heimrecht gegen den SV Preußen 07 Lünen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen