Kreisliga A2 Dortmund: KF Sharri Dortmund – Hörder SC, 0:0 (0:0)

Hörde sichert sich einen Zähler

Aus der eigenen Favoritenstellung konnte der KF Sharri gegen Hörde kein Kapital schlagen und kam nur zu einem 0:0-Unentschieden. Ein Punkt für die Statistik, doch moralisch stand der Hörder SC nach dem Remis gegen den Favoriten – KF Sharri Dortmund – sogar als Sieger da. Im Hinspiel hatte Sharri einen knappen 3:2-Sieg eingefahren.

Kreisliga A2 Dortmund

08.12.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Der KF Sharri Dortmund stellte in der 60. Minute personell um: Valentino Mazreku ersetzte Egzon Reshani und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Hörde tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mehmet Kocoglu ersetzte Ebrima Samura (77.). Nachdem die erste Hälfte torlos über die Bühne gegangen war, hatten die Zuschauer zur Pause immerhin noch die Hoffnung auf Besserung. Doch am Ende brachte auch der zweite Spielabschnitt nichts Entscheidendes mit sich. Es blieb bei der Nullnummer.

Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des KF Sharri. Auf heimischem Rasen schnitt das Team von Ferhat Degirmenci jedenfalls ziemlich schwach ab (3-1-3). Sicherlich ist das Ergebnis für das Heimteam nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den vierten Rang. Neun Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat Sharri momentan auf dem Konto. Die letzten Resultate des KF Sharri Dortmund konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Der Hörder SC holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Die Elf von Trainer Robert Podeschwa geht mit nun elf Zählern auf Platz 14 in die Winterpause. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur 29 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Hörde verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und elf Niederlagen.

Mehr als 3,25 Tore pro Spiel musste der Hörder SC im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der KF Sharri kassierte insgesamt gerade einmal anderthalb Gegentreffer pro Begegnung.

Sharri trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf die SF Ay Yildiz Derne.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben