Kreisliga A2 Dortmund: Hörder SC – Eving Selimiye Spor (Freitag, 19:30 Uhr)

Kann Selimiye Spor den Erfolgstrend weiter fortzsetzen?

Beim kommenden Gegner von Hörde stimmte zuletzt der Ertrag. Sind die Gastgeber für das Aufeinandertreffen mit Selimiye Spor gewappnet? Am vergangenen Sonntag ging der Hörder SC leer aus – 0:1 gegen den VfL Kemminghausen II. ESS siegte im letzten Spiel souverän mit 6:3 gegen die SF Brackel 61 und muss sich deshalb nicht verstecken.

Kreisliga A2 Dortmund

09.10.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer Hörde als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 17 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden des Hörder SC liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 32 Gegentreffer fing. Die Bilanz von Hörde nach acht Begegnungen setzt sich aus einem Erfolg, einem Remis und sechs Pleiten zusammen. Die letzten Auftritte waren mager, sodass der Hörder SC nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Mit 28 geschossenen Toren gehört Eving Selimiye Spor offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga A2 Dortmund. Die bisherige Ausbeute des Gasts: fünf Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Selimiye Spor tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Über 3,11 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt ESS vor. Hörde muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von Eving Selimiye Spor zu stoppen. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der Hörder SC schafft es mit vier Zählern derzeit nur auf Platz 14, während Selimiye Spor zwölf Punkte mehr vorweist und damit den dritten Rang einnimmt.

ESS geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor Hörde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen