Kreisliga A2 Dortmund: BSV Schüren II – Eving Selimiye Spor, 0:5 (0:2)

Lehrstunde für Schüren

Gegen Eving Selimiye Spor holte sich die Reserve des BSV Schüren eine 0:5-Schlappe ab. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Eving Selimiye Spor heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel hatte Schüren einen 4:2-Auswärtssieg bei Selimiye Spor für sich reklamiert und sich die volle Punktzahl gesichert.

Kreisliga A2 Dortmund

08.12.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anil Can Mert brachte ESS in der 14. Spielminute in Führung. Gökhan Ucar schoss die Kugel zum 2:0 für das Team von Nikolic Tomislav über die Linie (17.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mario Langenbach vom BSV Schüren II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Thorben Schnittger blieb in der Kabine, für ihn kam Maylow Pfeiffer. Per Elfmeter erhöhte Mert in der 53. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 3:0 für Eving Selimiye Spor. Durch ein Eigentor von Pfeiffer verbesserte der Gast den Spielstand auf 4:0 für sich (63.). In der 66. Minute wechselte Selimiye Spor Can Cemil Danis für Serhat Sahin ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Ucar zeichnete mit seinem Treffer aus der 67. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von ESS aufkamen. Eving Selimiye Spor nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Yasin Sahin für Hakan Cobuloglu vom Platz ging. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Nikolic Tomislav, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Onur Tasci und Batuhan Sahin kamen für Cobuloglu und Mert ins Spiel (77.). Letztlich fuhr Selimiye Spor einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt Schüren weiter im Schlamassel. Im Sturm der Gastgeber stimmt es ganz und gar nicht: 20 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der BSV Schüren II kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. Ansonsten stehen noch vier Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz.

Der Sieg über Schüren, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt ESS von Höherem träumen. Sieben Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat Eving Selimiye Spor derzeit auf dem Konto.

Der BSV Schüren II verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 beim SV Blau-Weiß Alstedde wieder gefordert. Am Sonntag muss Selimiye Spor vor heimischer Kulisse gegen den TuS Neuasseln ran.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben