Kreisliga A1 Unna/Hamm: TuS 1910 Wiescherhöfen II – SV Stockum (Sonntag, 14:30 Uhr)

Krisenteam SV Stockum benötigt Punkte

Nachdem es in den letzten 13 Partien keinen Sieg zu verbuchen gab, will der SV Stockum gegen die Reserve des TuS 1910 Wiescherhöfen in die Erfolgsspur zurückfinden. Die elfte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für Wiescherhöfen II gegen die SpVg Bönen. Auf heimischem Terrain blieb Stockum am vorigen Sonntag aufgrund der 1:4-Pleite gegen Eintracht Werne 27/62 ohne Punkte. Im Hinspiel hatte der SV Stockum den Heimvorteil genutzt und mit 2:1 gewonnen.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

06.12.2019, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daheim hat der TuS 1910 Wiescherhöfen II die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Auf eine sattelfeste Defensive kann das Heimteam bislang noch nicht bauen. Die bereits 45 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Jan-Christoph Behnke den Hebel ansetzen muss. In den letzten fünf Spielen schaffte Wiescherhöfen II lediglich einen Sieg.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte Stockum auswärts nur zwei Zähler. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem der Elf von Coach Zakaria Slimani zu sein, wie die Kartenbilanz (44-5-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. Den Gästen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga A1 Unna/Hamm markierte weniger Treffer als der SV Stockum. Stockum förderte aus den bisherigen Spielen einen Sieg, drei Remis und elf Pleiten zutage. Der SV Stockum entschied kein einziges der letzten 13 Spiele für sich.

Wenn der TuS 1910 Wiescherhöfen II den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von Wiescherhöfen II (45). Aber auch bei Stockum ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (52). In der Tabelle sind die Mannschaften in der gleichen Region unterwegs, nachdem die bisherige Saison der beiden Teams vergleichbar verlief.

Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben