Kreisliga A1 Unna/Hamm: TuS 1910 Wiescherhöfen II – BV 09 Hamm, 2:4 (2:2)

Wiescherhöfen II weiter mit null Punkten am Tabellenende

Die Zweitvertretung der TuS 1910 Wiescherhöfen hat auch im fünften Saisonspiel gegen den Ballspielverein eine 2:4-Niederlage eingesteckt und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der BVH09 wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

09.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Wiescherhöfen II bereits in Front. Oliver Bruns markierte in der dritten Minute die Führung. Der BV 09 Hamm zeigte sich wenig beeindruckt. In der vierten Minute schlug Manuel Kampmann mit dem Ausgleich zurück. Die Gäste mussten den Treffer von David Wündisch zum 2:1 hinnehmen (9.). In der 18. Minute war Kampmann mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Der Ballspielverein wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Thierry Opsölder kam für David Kijewicz (56.). In der 70. Minute stellte der BVH09 personell um: Per Doppelwechsel kamen Nicklas Günther und Kambis Jami auf den Platz und ersetzten Fabian Grünheidt und Marcel Keßler. Der BV 09 Hamm nahm in der 81. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Aykan Aydin für Bekir Yildirim vom Platz ging. Kampmann ließ sich in der 82. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:2 für den Ballspielverein. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Opsölder, der das 4:2 aus Sicht des BVH09 perfekt machte (88.). Mit dem Schlusspfiff durch Eckhard Mayweg (Welver) stand der Auswärtsdreier für den BV 09 Hamm. Man hatte sich gegen den TuSW II durchgesetzt.

Der TuS 1910 Wiescherhöfen II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,6 Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den Ballspielverein – Wiescherhöfen II bleibt weiter unten drin. Mit 23 Toren fing sich der TuSW II die meisten Gegentore in der Kreisliga A1 Unna/Hamm ein.

Beim BVH09 präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (15). Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition des BV 09 Hamm aus und brachte eine Verbesserung auf Platz sieben ein. Der Ballspielverein verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage. Der BVH09 holte auswärts bisher nur vier Zähler. Am nächsten Sonntag reist der TuS 1910 Wiescherhöfen II zum TuS 46/68 Uentrop, zeitgleich empfängt der BV 09 Hamm den 1. FC Pelkum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

So begründet Kreissportrichter Michael Zahorodnyj die Urteile im Fall „Decker-Törö“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A (2):

TuRa-Coach Berger: „Meine persönliche Bilanz gegen den BSV Heeren ist miserabel!“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Spitzenreiter SpVg Bönen erhält Verstärkung vom großen Nachbarn IG Bönen

Meistgelesen