Kreisliga A1 Unna/Hamm: Türkischer SC Hamm – TuS 1910 Wiescherhöfen II (Sonntag, 14:30 Uhr)

Türkischer SC Hamm zum Auftakt gegen Wiescherhöfen II

Der Zweitvertretung des TuS 1910 Wiescherhöfen steht beim TSC Hamm eine schwere Aufgabe bevor. Der Türkischer SC Hamm gewann das letzte Spiel und hat nun 23 Punkte auf dem Konto. Wiescherhöfen II erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:3 als Verlierer im Duell mit der SpVg Bönen hervor. Im Hinspiel hatte der TSC Hamm die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

29.11.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Türkischer SC Hamm holte daheim bislang fünf Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich einmal. Vier Niederlagen trüben die Bilanz des Heimteams mit ansonsten sieben Siegen und zwei Remis. Zuletzt lief es recht ordentlich für den TSC Hamm – zehn Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst sechs Punkte holte der TuS 1910 Wiescherhöfen II. Die Elf von Coach Jan-Christoph Behnke nimmt mit neun Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Die formschwache Abwehr, die bis dato 45 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Gäste in dieser Saison. Die letzten Auftritte des TuS 1910 Wiescherhöfen II waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von Wiescherhöfen II sein: Der Türkischer SC Hamm versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Körperlos agierte der TSC Hamm in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich der TuS 1910 Wiescherhöfen II davon beeindrucken lässt?

Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht der TSC Hamm als Favorit ins Rennen. Wiescherhöfen II muss alles in die Waagschale werfen, um gegen den Türkischer SC Hamm zu bestehen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben