Kreisliga A1 Unna/Hamm: Türk. SC Hamm – TuS 46/68 Uentrop, 3:0 (0:0)

Souveräner Dreier gegen Uentrop

Für Uentrop gab es in der Auswärtspartie gegen den TSC Hamm nichts zu holen. Der TuS 46/68 verlor mit 0:3. Der TSCH erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Emirhan Akyüz schoss in der 57. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den Türk. SC Hamm. Ibrahim Saadouni beförderte das Leder zum 2:0 der Gastgeber über die Linie (60.). Der TSC Hamm stellte in der 65. Minute personell um: Mücahid Tunc ersetzte Akyüz und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der TuS 46/68 Uentrop nahm in der 78. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Hendrik Nölle für Niklas Lakomy vom Platz ging. Hamza Tozlu gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den TSCH (87.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:0 zugunsten des Türk. SC Hamm.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

06.10.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Sieg über Uentrop, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den TSC Hamm von Höherem träumen. Die Saison des TSCH verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von fünf Siegen, einem Remis und nur drei Niederlagen klar belegt.

Der TuS 46/68 holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Wann finden die Gäste die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den Türk. SC Hamm setzte es eine neuerliche Pleite, womit der TuS 46/68 Uentrop im Klassement weiter abrutschte. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der TuS 46/68 Uentrop in dieser Zeit nur einmal gewann.

Mehr als 3,11 Tore pro Spiel musste Uentrop im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der TSC Hamm kassierte insgesamt gerade einmal 1,11 Gegentreffer pro Begegnung. Das nächste Mal ist der TSCH am 20.10.2019 gefordert, wenn die Reserve der TuS 46/68 Uentrop zu Gast ist. Nächster Prüfstein für den TuS 46/68 ist auf heimischer Anlage der SV Stockum (Sonntag, 15:00 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A (1)

FCO-Trainer Christian Jagodzinski beklagt unfaire Spielweise des TSC Hamm

Meistgelesen