Kreisliga A1 Unna/Hamm: Türk. SC Hamm – SVF Herringen (Sonntag, 15:00 Uhr)

TSC Hamm daheim eine Macht

Am Sonntag trifft der TSC Hamm auf Herringen. Der TSCH erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:4 als Verlierer im Duell mit dem VfL Mark hervor. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der SVF auf eigener Anlage mit 0:2 der SpVg Bönen geschlagen geben musste.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

20.09.2019, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Türk. SC Hamm holte den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt neun Zähler. Aus diesem Grund dürfte der Gastgeber sehr selbstbewusst auftreten. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto des TSC Hamm und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des TSCH ist die funktionierende Defensive, die erst sechs Gegentreffer hinnehmen musste. Der Türk. SC Hamm förderte aus den bisherigen Spielen vier Siege, ein Remis und eine Pleite zutage.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der SVF Herringen auswärts nur einen Zähler. Die Gäste haben sieben Zähler auf dem Konto und stehen auf Rang zehn. Zwei Siege und ein Remis stehen drei Pleiten in der Bilanz von Herringen gegenüber.

Ins Straucheln könnte die Defensive des SVF geraten. Die Offensive des TSC Hamm trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Körperlos agierte der TSCH in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (17-0-1) bestätigt. Ob sich der SVF Herringen davon beeindrucken lässt? Auf dem Papier ist Herringen zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

So begründet Kreissportrichter Michael Zahorodnyj die Urteile im Fall „Decker-Törö“

Meistgelesen