Kreisliga A1 Unna/Hamm: SV Stockum – TuS Germania Lohauserholz-Daberg II (Sonntag, 15:00 Uhr)

Stockum muss punkten

Stockum will gegen die Reserve der TuS Germania Lohauserholz-Daberg die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Die vierte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den SVS gegen den Türk. SC Hamm. Der letzte Auftritt der Germania verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 0:5-Niederlage gegen den SVE Heessen.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

13.09.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des SV Stockum zu sein, wie die Kartenbilanz (16-1-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Stockum bislang noch nicht. Der Angriff der Gastgeber ist mit drei Treffern der erfolgloseste der Kreisliga A1 Unna/Hamm.

Insbesondere an vorderster Front kommt der Gast nicht zur Entfaltung, sodass nur vier erzielte Treffer auf das Konto des TuS G II gehen. In dieser Saison sammelte der TuS G II bisher einen Sieg und kassierte drei Niederlagen.

Wenn der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten der Germania (12). Aber auch beim SVS ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (19). Beide Mannschaften liegen mit drei Punkten gleichauf. Der letzte Dreier liegt für den SV Stockum bereits drei Spiele zurück. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

So begründet Kreissportrichter Michael Zahorodnyj die Urteile im Fall „Decker-Törö“

Meistgelesen